Wie es umb der iuden recht stet Der Status der Juden in sp tmittelalterlichen Rechtsb chern Im Mittelalter schufen Rechtsnormen die von kirchlichen und weltlichen Autorit ten formuliert wurden die entscheidenden Rahmenbedingungen f r die Existenz des Judentums in seiner christlichen Umwelt

  • Title: »Wie es umb der iuden recht stet«. Der Status der Juden in spätmittelalterlichen Rechtsbüchern
  • Author: Christine Magin
  • ISBN: 3892442584
  • Page: 280
  • Format:
  • Im Mittelalter schufen Rechtsnormen, die von kirchlichen und weltlichen Autorit ten formuliert wurden, die entscheidenden Rahmenbedingungen f r die Existenz des Judentums in seiner christlichen Umwelt Eine erstmals aus dieser Perspektive vorgestellte und analysierte Quellengattung stellen die deutschsprachigen Rechtsb cher des 13 bis 15 Jahrhunderts dar, die im gesamten Reichsgebiet entstanden und rezipiert wurden Es wurden Rechtss tze eines bestimmten geographischen Raumes aufgezeichnet, um sie zu vereinheitlichen und f r die Praxis verf gbar zu machen Der von Eike von Repgow verfa te Sachsenspiegel ist das fr heste und gleichzeitig wirkungsm chtigste Beispiel f r diese Art von Texten In den Rechtsb chern werden unterschiedliche Bilder vom Status der j dischen Minorit t in der christlichen Gesellschaft entworfen besonders ausf hrlich behandelte Themen sind die vielf ltigen sozialen Kontakte zwischen Christen und Juden, die wirtschaftliche T tigkeit der Juden und ihre Stellung im Gerichtswesen, hier insbesondere die teilweise entw rdigenden Judeneidformeln und rituale Dabei sind die Rechtstraditionen, auf die die einzelnen Autoren zur ckgreifen, von ihrer Bildung und ihren Lebensumst nden abh ngig Juden und Judentum wurden entweder, von theologischen Vorgaben ausgehend, als Bedrohung der Christen und ihrer Religion abgelehnt oder, bei einem lebensn heren Ansatz, als wichtiger Bestandteil des Wirtschaftslebens gesehen, so da man ihnen Rechtssicherheit f r ihre Gesch fte und ihren Lebensalltag gew hrte Offensichtlich resultierte die Bedrohung ihres Status und ihrer Existenz nicht vorrangig aus der Rezeption von Rechtsquellen Obwohl seit dem sp ten 13 Jahrhundert die soziale Degradierung der Juden allgemein zunahm und Pogrome immer h ufiger wurden, wies man Juden in Rechtsb chern trotz einzelner antij discher u erungen nach wie vor einen sicheren Platz in der zeitgen ssischen Gesellschaft zu, der ein sicheres Leben und ertragreiche wirtschaftliche T tigkeiten erm glicht h tte.

    • Unlimited [Ebooks Book] ☆ »Wie es umb der iuden recht stet«. Der Status der Juden in spätmittelalterlichen Rechtsbüchern - by Christine Magin Ã
      280 Christine Magin
    • thumbnail Title: Unlimited [Ebooks Book] ☆ »Wie es umb der iuden recht stet«. Der Status der Juden in spätmittelalterlichen Rechtsbüchern - by Christine Magin Ã
      Posted by:Christine Magin
      Published :2019-03-16T16:21:27+00:00

    About "Christine Magin"

    1. Christine Magin

      Christine Magin Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the »Wie es umb der iuden recht stet«. Der Status der Juden in spätmittelalterlichen Rechtsbüchern book, this is one of the most wanted Christine Magin author readers around the world.

    892 thoughts on “»Wie es umb der iuden recht stet«. Der Status der Juden in spätmittelalterlichen Rechtsbüchern”

    1. Magins Studie bietet eine gründliche Darstellung der judenrechtlichen Bestandteile der von ihr ausgewählten Rechtsbücher im Hinblick auf die (jeweils akribisch genau identifizierten) Quellen und deren Brechungen im Verlauf der Tradition. Durch die systematische Erschließung sowohl nach den behandelten Rechtsbüchern als auch nach inhaltlichen Kriterien gewinnt die Studie den Charakter eines Handbuches. Dem kommen auch die Übersetzungen zugute, die Magin zu allen Texten bietet. Mit guten Gr [...]


    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *