K nstlerinnen Malerinnen Bildhauerinnen und Fotografinnen Nie haben Knstlerinnen dieselben Bedingungen vorgefunden wie ihre Kollegen stets war es fr Frauen weitaus schwerer eine Ausbildung zu bekommen oder gar als Selfmadewomen ihre WErke zu verkaufen Und d

  • Title: Künstlerinnen: Malerinnen, Bildhauerinnen und Fotografinnen
  • Author: Christina Haberlik
  • ISBN: 3806725322
  • Page: 147
  • Format:
  • Nie haben Knstlerinnen dieselben Bedingungen vorgefunden wie ihre Kollegen stets war es fr Frauen weitaus schwerer, eine Ausbildung zu bekommen oder gar als Selfmadewomen ihre WErke zu verkaufen Und doch haben Malerinnen und Bildhauerinnen seit der Renaissance immer wieder bedeutende Beitrge zur Kunst geleistet, und in der bildenden Kunst der Gegenwart, vor allem auf dem Gebiet der Photographie, spielen sie lngst keine geringere Rolle mehr als die Mnner Christina Haberlik und Ira Diana Mazzoni stellen 50 inzwischen als klassisch geltende Knstlerinnen vor.

    • ✓ Künstlerinnen: Malerinnen, Bildhauerinnen und Fotografinnen || ↠ PDF Read by ✓ Christina Haberlik
      147 Christina Haberlik
    • thumbnail Title: ✓ Künstlerinnen: Malerinnen, Bildhauerinnen und Fotografinnen || ↠ PDF Read by ✓ Christina Haberlik
      Posted by:Christina Haberlik
      Published :2019-08-11T19:00:29+00:00

    About "Christina Haberlik"

    1. Christina Haberlik

      Christina Haberlik Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Künstlerinnen: Malerinnen, Bildhauerinnen und Fotografinnen book, this is one of the most wanted Christina Haberlik author readers around the world.

    259 thoughts on “Künstlerinnen: Malerinnen, Bildhauerinnen und Fotografinnen”

    1. Das Buch finde ich sehr gut. Es gibt viele Infos über verschiedene Künstlerinnen.Nicht alle sind sehr bekannt, aber das macht das Buch sehr spannend.


    2. Die Reihe "50 Klassiker" aus dem Verlag Gerstenberg bietet eine Reihe Bücher, die ich mit Begeisterung gelesen habe, ja, die ich geradezu spannend fand. Aber dieser Titel hat mich doch enttäuscht: Gerade bei Kunstwerken wäre es notwendig, die beschriebenen Werke auch abzubilden. Das ist aber sehr selten der Fall, sondern es wurden völlig andere Kunstwerke abgebildet als beschrieben. Man wird durch die Beschreibung neugierig und kann die Bilder erst mühsam aus anderen Büchern heraussuchen, [...]


    3. Die Autorinnen halten offenbar nichts von Malerinnen. Dieser Gedanke drängt sich jedenfalls beim Lesen unweigerlich auf. Die 50 Künstlerinnen werden bis auf wenige Ausnahmen glattweg heruntergeputzt. So rügen die Autorinnen beispielsweise die bekannte Portraitmalerin Sofonisba Anguissola (16. Jhdt.) dafür, dass sie in der Historienmalerei zeitlebens nur Kopistin gewesen sei. Das mag durchaus sein, vielleicht war Anguissola auch eine schlechte Sängerin.Ausgenommen von der oftmals etwas herbe [...]


    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *