Wer war Jesus Der Ess er Brief aus dem Jahre n Chr Authentische Mitteilungen eines Zeitgenossen Jesu ber Geburt Jugend Leben und Todesart sowie ber die Mutter des Nazareners

  • Title: Wer war Jesus?: Der Essäer Brief aus dem Jahre 40 n. Chr. Authentische Mitteilungen eines Zeitgenossen Jesu über Geburt, Jugend, Leben und Todesart, sowie über die Mutter des Nazareners
  • Author: Hermann Kissener
  • ISBN: 3769904524
  • Page: 251
  • Format:
  • Best Book, Wer war Jesus?: Der Essäer Brief aus dem Jahre 40 n. Chr. Authentische Mitteilungen eines Zeitgenossen Jesu über Geburt, Jugend, Leben und Todesart, sowie über die Mutter des Nazareners By Hermann Kissener This is very good and becomes the main topic to read, the readers are very takjup and always take inspiration from the contents of the book Wer war Jesus?: Der Essäer Brief aus dem Jahre 40 n. Chr. Authentische Mitteilungen eines Zeitgenossen Jesu über Geburt, Jugend, Leben und Todesart, sowie über die Mutter des Nazareners, essay by Hermann Kissener. Is now on our website and you can download it by register what are you waiting for? Please read and make a refission for you

    • Best Read [Hermann Kissener] ð Wer war Jesus?: Der Essäer Brief aus dem Jahre 40 n. Chr. Authentische Mitteilungen eines Zeitgenossen Jesu über Geburt, Jugend, Leben und Todesart, sowie über die Mutter des Nazareners || [Philosophy Book] PDF ✓
      251 Hermann Kissener
    • thumbnail Title: Best Read [Hermann Kissener] ð Wer war Jesus?: Der Essäer Brief aus dem Jahre 40 n. Chr. Authentische Mitteilungen eines Zeitgenossen Jesu über Geburt, Jugend, Leben und Todesart, sowie über die Mutter des Nazareners || [Philosophy Book] PDF ✓
      Posted by:Hermann Kissener
      Published :2019-04-16T20:26:02+00:00

    About "Hermann Kissener"

    1. Hermann Kissener

      Hermann Kissener Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Wer war Jesus?: Der Essäer Brief aus dem Jahre 40 n. Chr. Authentische Mitteilungen eines Zeitgenossen Jesu über Geburt, Jugend, Leben und Todesart, sowie über die Mutter des Nazareners book, this is one of the most wanted Hermann Kissener author readers around the world.

    210 thoughts on “Wer war Jesus?: Der Essäer Brief aus dem Jahre 40 n. Chr. Authentische Mitteilungen eines Zeitgenossen Jesu über Geburt, Jugend, Leben und Todesart, sowie über die Mutter des Nazareners”

    1. Der Essäer Brief wird nicht nur in der modernen Literaturforschung als vorsätzliche Totalfälschung gewertet sondern wurde schon 1849, im Jahre seines Erscheinens in Leipzig, als eines von mehreren zu dieser Zeit häufig auftretenden Beispiele für eine versuchte fiktionale Ergänzung zu den bestehenden Evangelien identifiziert. Einem -Artikel ist hierzu zu entnehmen:"1849 erschien in Leipzig ein Buch ohne Autorenangabe mit dem Titel Wichtige historische Enthüllungen über die wirkliche Todes [...]


    2. Von LEUKART Alex am 3. Juni 2016Für alle am HISTORISCHEN Jesus Interessierten eine unumgängliche Pflichtlektüre.Dieser Bericht wird durch Weise der indischen Tradition, die Jesus durchaus kennt undals Avatar betrachtet (so wie Buddha u.a.), BESTÄTIGT, so v.a. dass Jesus am Kreuz NICHTgestorben ist, sondern sich REALISIERT hat, darnach 3 Tage im Koma war und dann, auchdank der medizin. Kenntnisse und Betreuung seiner essenischen Mitbrüder (so auch in denEvangelien), wieder in den "normalen" [...]


    3. Ein sehr interessantes Werk, das viele Wunder erklärt und auch die Auferstehung realistisch beschreibt. Jesus war ein Essäer bzw. Essener- dieser Brief soll aus seinem Umfeld im Kreis der Essener stammen.


    4. Ich finde, dass man diese alten Bücher von Hermann Kissener lesen sollte - immer wieder ein grosses Erlebnis und Nachdenkliches!


    5. Alles andere als eine Fälschung.Durchgehend seriös, zuverlässig und sogar glaubwürdig.Geeignet und sehr hilfreich für reife, selbständige Denker,aber nicht für naive Massen-Christen.(Der Rezensent, Wissenschafter mit historischenund religiösen Interessen, hat sich seit Jahrzehntenmit dem Thema befasst.)


    6. Der Brief ist vermutlich eine Fälschung aus dem 18. Jahrhundert. Es enthält jedoch ein Szenario, wie der historische Ablauf der "Auferstehung Jesu" verlaufen sein könnte. Danach war Jesus im Koma, als er ins Grab gelegt wurde, und ist von den Essenern gesundgepflegt und geschützt worden.Das Turiner Grabtuch enthält Hinweise auf ein Überleben Jesu (s. Buch "Revolution im Christentum")


    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *