Feierabend Warum man f r seinen Job nicht brennen muss Streitschrift f r mehr Gelassenheit und Ehrlichkeit im Arbeitsleben b Wenn Arbeit so toll ist warum wird sie dann bezahlt Eine Streitschrift f r mehr Gelassenheit und Ehrlichkeit im Arbeitsleben Gesellschaftlicher Konsens ist Nur wer leidenschaftlich arbeitet liefer

  • Title: Feierabend!: Warum man für seinen Job nicht brennen muss. Streitschrift für mehr Gelassenheit und Ehrlichkeit im Arbeitsleben
  • Author: Volker Kitz
  • ISBN: 3596297966
  • Page: 309
  • Format:
  • b Wenn Arbeit so toll ist, warum wird sie dann bezahlt Eine Streitschrift f r mehr Gelassenheit und Ehrlichkeit im Arbeitsleben Gesellschaftlicher Konsens ist Nur wer leidenschaftlich arbeitet, liefert gute Ergebnisse und wird gl cklich Doch Millionen Menschen fragen sich Was l uft falsch bei mir, wenn ich bei der Arbeit keine Leidenschaft sp re Und wo sind die spannenden Herausforderungen , von denen alle sprechen Mit messerscharfem Verstand zerlegt Volker Kitz ein Glaubensger st, das bisher kaum jemand anzweifelt Er erkl rt, warum wir besser und zufriedener arbeiten, wenn wir f r unseren Job nicht brennen Seine These Nicht die Arbeit macht ungl cklich, sondern die L gen, die wir uns dar ber erz hlen.

    • Unlimited [Chick Lit Book] ↠ Feierabend!: Warum man für seinen Job nicht brennen muss. Streitschrift für mehr Gelassenheit und Ehrlichkeit im Arbeitsleben - by Volker Kitz ¸
      309 Volker Kitz
    • thumbnail Title: Unlimited [Chick Lit Book] ↠ Feierabend!: Warum man für seinen Job nicht brennen muss. Streitschrift für mehr Gelassenheit und Ehrlichkeit im Arbeitsleben - by Volker Kitz ¸
      Posted by:Volker Kitz
      Published :2019-04-23T18:11:44+00:00

    About "Volker Kitz"

    1. Volker Kitz

      Volker Kitz Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Feierabend!: Warum man für seinen Job nicht brennen muss. Streitschrift für mehr Gelassenheit und Ehrlichkeit im Arbeitsleben book, this is one of the most wanted Volker Kitz author readers around the world.

    844 thoughts on “Feierabend!: Warum man für seinen Job nicht brennen muss. Streitschrift für mehr Gelassenheit und Ehrlichkeit im Arbeitsleben”

    1. Die Funktion der Arbeit wird in unserer heutigen Zeit deutlich überwertet. Sie muss weder ständig neue Herausforderungen parat halten, noch ein Instrument zur Selbstverwirklichung sein oder permanent leidenschaftlich ausgeführt werden. Diese Lebenslüge ist auch daran zu erkennen, dass wir alle letztendlich gut bezahlt werden möchten und dass immer mehr Arbeitnehmer sich von ihrer Tätigkeit überfordert fühlten.In aller Regel bedeutet arbeiten, tägliche Routine und Wiederholung. Entweder [...]


    2. Kitz schafft was andere verschwurbelt noch nicht einmal zu denken wagen. Ist ja unsexy nicht zu “brennen“ und immer der hippe ScrumhappinessDesignThinking InnovativeFeelGoodManager sein zu müssenPuh.Gott sei Dank. Erzieherin reicht auch.


    3. Dieses Buch ist nicht nur für Arbeitnehmer geschrieben; auch für Arbeitgeber und Mitarbeiter in leitenden Positionen sehr interessant- Danke an den Autor Herr Kitz für dieses Buch.


    4. Dieses Buch ist sowohl für Führungskräfte als auch für Arbeitnehmer geeignet. Anhand treffender Beispiele und Studien wird aufgezeigt, dass Dienst nach Vorschrift nicht zwingend als negativ anzusehen ist.


    5. Super gut geschrieben, leichte Kost, die aber zum Nachdenken anregt. Manches war auch übertrieben, dennoch eine gute Lektüre. Sowohl für Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber.


    6. Dieses Buch beschreibt nicht nur, sondern begründet warum man sich für eine Firma nicht totarbeiten sollte.Es ist keine Anleitung zum faul sein oder sich nicht 100% einzubringen. Es beschreibt, dass es noch andere Sachen wie ein sozial Leben (Familie und Freunde) gibt. Diese Sachen kann eine Firma nicht ersetzen.


    7. War ein Geschenk für jemanden, freute sich sehr, Inhaltlich soll es sehr gut sein. Preis ist sehr gut. Versand war gut.


    8. Volker Kietz trifft den Nagel auf den Kopf. Idealismus und Identifikation im Job schaden eher, als sie nützen. Firmen tun, als ob ihnen Mitarbeiter wichtig sind. Die Realität ist anders, man muss sie nur erkennen und wieder mehr an sich selber denken. Das Buch ist leicht zu lesen, sehr gut strukturiert und eine grosse Hilfe, wenn man im Job gerade keine Erfüllung, sondern Frust empfindet.


    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *