Das f nfunddrei igste Jahr Roman Den Thirty Somethings in Peter Truschners neuem Roman fehlt der Halt Sie z hlen zu einer Generation die sich inmitten von Filmen Fernsehen und Gro stadtblues dem lterwerden verweigert Carsten hat es

  • Title: Das fünfunddreißigste Jahr: Roman
  • Author: Peter Truschner
  • ISBN: 3552054812
  • Page: 305
  • Format:
  • Den Thirty Somethings in Peter Truschners neuem Roman fehlt der Halt Sie z hlen zu einer Generation, die sich inmitten von Filmen, Fernsehen und Gro stadtblues dem lterwerden verweigert Carsten hat es zumindest schon mal probiert, er l sst sich gerade scheiden Alex bleibt hartn ckig dabei, das schwarze Schaf zu sein Mit Toni konnte man immer schon saufen bis zum Umfallen, und Sabine ist viel zu lang schon verzweifelt auf der Suche im Internet Peter Truschner begn gt sich nicht mit der Beschreibung der coolen Oberfl che Mit brutaler Pr zision lotet er die Abgr nde seiner Generation aus und legt die eigentliche Sehnsucht der Protagonisten offen die nach stabilen Beziehungen im Leben.

    • [PDF] ✓ Free Download ☆ Das fünfunddreißigste Jahr: Roman : by Peter Truschner ✓
      305 Peter Truschner
    • thumbnail Title: [PDF] ✓ Free Download ☆ Das fünfunddreißigste Jahr: Roman : by Peter Truschner ✓
      Posted by:Peter Truschner
      Published :2019-04-15T20:38:15+00:00

    About "Peter Truschner"

    1. Peter Truschner

      Peter Truschner Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Das fünfunddreißigste Jahr: Roman book, this is one of the most wanted Peter Truschner author readers around the world.

    567 thoughts on “Das fünfunddreißigste Jahr: Roman”

    1. Witzig geschriebener Roman - allen 30-35jährigen ohne Kinder garantiere ich 1 - 2 Schmunzler so alle 5 Seiten und gelegentliche deja-vu Szenen. Es liest sich schnell und gut, auch sind einige wirklich ausgezeichnete Überlegungen formuliertn hat aber ständig das Gefühl dass das Buch noch abheben könnte oder sollte, tut es aber nicht. Ich würde sagen nett zu lesen, viel Potential, das aber leider nicht voll ausgeschöpft wurde.


    2. Auf den neuen Roman von Peter Truschner hat man lange warten müssen. 2007 in seinem Buch „Der Träumer“ hatte er den Leser zum Zeugen einer verstörenden Entfremdung von Menschen von sich selbst und voneinander gemacht, in dem er eine traurige Geschichte von Menschen erzählte, die einander, sich selbst und auch der Welt langsam, aber sicher verloren gehen. Sie wähnen sich dabei auf der Suche nach eben dem, aber trotz oder vielleicht muss man sagen wegen all dieser Anstrengung verfehlen [...]


    3. Ich habe das Buch nach einer gemeinsamen Besprechung mit Marko Doringers neuem Film gekauft und bin total überrascht: Das Buch ist besser als der (gute!) Film, es ist viel facettenreicher, tiefgründiger - vor allem, wenn man bedenkt, was für überschaubare Bücher über Twenty- oder Thirtysomethings sonst so geschrieben werden. Normalerweise ist das von der Sprache her dann pseudojugendlich oder cool und plätschert so dahin (auch wenn man sich manchmal darin wieder erkennt). Truschner nimmt [...]


    4. Es ist, ganz einfach gesagt, ein starkes Stück Literatur, in der sich eine Generation spiegelt. Einzelne Episoden aus dem Leben eines Protagonisten um die 35 und seines Umfeldes – diese Episoden verknüpfen an deren offenen Enden Lebens-Fragmente des erzählenden Ich zu einer Biographie, in der sich eine Welt spiegelt: Jene von Thirtysomethings, bei denen sich mit Abfeiern, Alkohol, Sex ein großes hedonistisches Versprechen vom freien Leben einlösen soll. Der Autor lässt uns sehr nahe an d [...]


    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *